Arbeitsgruppe 9

UNIcert® für Interessierte und Einsteigende

Sprachenlernen auf hohem Niveau gehört heute zum Profil jeder akademischen Ausbildung. Hochschulabsolvent*innen sollen nicht nur fachlich top und sozial kompetent, sondern auch fremdsprachlich versiert sein – Sprachkurse auf dem Bachelorzeugnis oder die Vorlage irgendeines Zertifikats reichen daher oft nicht mehr aus.

Wie können sich Studierende von der Masse abzuheben? Seit über 20 Jahren kennen Hochschulen die Antwort: mit UNIcert®. Kein weltweit standardisiertes Zertifikat, sondern eine Kombination aus Ausbildung und Nachweis, speziell auf die Hochschule und die Bedürfnisse der Studierenden ausgerichtet – und dabei hohen Qualitätsstandards verpflichtet.

Welche Standards sind das? Welche Hilfestellung bietet UNIcert®? Wie unterstützt UNIcert® die Einrichtungen bei einer Profilierung der Fremdsprachenausbildung und deren Qualitätssicherung?

Diesen und anderen Fragen widmet sich die Arbeitsgruppe, die sich an alle UNIcert®-interessierte Gruppen wendet.
Ziel ist es, die Fragen der Teilnehmenden zu beantworten, z.B. bzgl. hochschulspezifischer Lehr- und Prüfungskonzepte, Niveauspezifik, Medien, Infrastruktur von Sprachenzentren, Sprachenpolitik und vielem mehr. Dies schließt auch Fragen zu Spezifika der Einrichtungen der AG-Teilnehmenden ein.

Weitere Informationen auf der UNIcert® Webseite

Der Referenztext 'Companion Volume' liegt derzeit nur in Englisch vor.  Kenntnisse der englischen Sprache und eine entsprechende Lesekompetenz der Teilnehmenden ist wünschenswert.

AG-Leitung

Françoise Vergès (Regensburg)

Raum

SFG 2070