Thema 4: Übersetzung des GER in den Hochschulkontext – am Beispiel von UNIcert®

Der GER versteht sich als Rahmenkonzept, das auf die verschiedenen Zielgruppen und An- bzw. Verwendungskontexte angepasst bzw. konkretisiert werden muss. Für den Hochschulkontext hat UNIcert® eine Beschreibung hochschulspezifischer und -relevanter Unterrichtsinhalte, -methoden und Prüfungsformate vorgenommen. In der Stufung zu erreichender Zielniveaus ist das UNIcert®-Zertifikationssystem bereits seit langem auf den GER bezogen, stellt also eine Übertragung des GER in den Hochschulkontext dar. So bietet UNIcert® einen Rahmen für das Lehren und Lernen, das Prüfen und Testen sowie das Zertifizieren von Fremdsprachenkompetenzen, wie sie im Kontext eines Studiums im In- und Ausland, eines Auslandspraktikums oder einer späteren beruflichen Tätigkeit von Hochschulabsolventinnen und -absolventen relevant sind. Der UNIcert®-Rahmen umfasst Aspekte der Organisation, Konzeption und Progression des Sprachunterrichts und sichert Inhalte und Prüfungsformate, wie sie im Kontext von „Proficiency-“ bzw. „Prochievement-Prüfungen“ erforderlich und sinnvoll sind.

Zeit / Time

Freitag / Friday 24.2.2017; 16:30 - 18:00

Raum / Room

GW2 B2.890

Referenten/Presenters

Dr. Johann Fischer (Universität Göttingen)

Dr. Astrid Reich (Ruhr-Universität Bochum)

Sprache/ Language

Deutsch / German