Thema 5: Selbstlernzentren: Gegenwart und Zukunftsperspektiven

Die Selbstlernzentren entstanden seit den 1970er Jahren mit dem Ziel, Lernenden Materialien und Ressourcen zur Verfügung zu stellen, mit denen sie ihre Lernprojekte selbstständig durchführen können. Des Weiteren sind sie ein wichtiger Bestandteil einer Pädagogik der Lernerautonomie, wobei zu einer Förderung derselben entsprechende Angebote (Lernberatung, tutorielle Unterstützung, adäquate Materialauswahl und -präsentation) konzipiert und implementiert werden müssen.

Im Fokus dieses möchten wir mit den Teilnehmer*innen  v.a. über Angebotsformen und Ressourcenbereitstellung disktutieren.

Angebotsformen

  • Welche unterschiedlichen Angebote existieren an Selbstlernzentren und wie kann damit Lernerautonomie für Lernende in Sprachkursen und informellen Lernkontexten (z.B. Tandem) gefördert werden?
  • Inwiefern sprechen diese Angeboten unterschiedliche Lernergruppen an?

Bereitstellung von Ressourcen

  • Welche Ressourcen sind für die Förderung der Lernerautonomie  und die Unterstützung des Sprachenlernens unverzcihtbar?
  • Welchen Ressourcenmix kann/ sollte ein Selbstlernzentrum vorhalten?
  • Welchen Einfluss hat die Entwicklung der Lizenzmodelle der Verlage (v.a. im Bereich der digitalen Lernmaterialien) und die Änderungen des Urheberrechts auf die Bereitstellung von Ressourcen?

Zeit/Time

Freitag/ Friday 24.2.2017; 16:30 - 18:00

Raum/ Room

Selbstlernzentrum (GW2 A3.070)

Independent language learning centre (GW2 A3.070)

Referenten

Dr. Maria Giovanna Tassinari (Freie Universität Berlin)
Dr. Anikó Brandt (FZHB, Universität Bremen)

Sprache/ language

Deutsch/ German