Bestandteile des Tutorenprogramms

Beschreibung

Sie sind selbstverantwortlich für Ihren Lernplan und Lernprozess. Es steht Ihnen aber eine TutorIn zur Seite, um zusammen mit Ihnen Ihre Lernschritte zu planen und Ihre Lernstrategien zu optimieren. Regelmäßige Treffen mit einem/r TutorIn sind deshalb obligatorisch. Beachten Sie bitte: Beim Selbstlernen wird immer ein hohes Maß an Eigeninitiative und Motivation gefordert. Sie sollten einen Zeitaufwand von i.d.R. sechs Stunden pro Woche einplanen. Das Tutorenprogramm findet semesterbegleitend statt, aber auch als Intensiv-Lernen in der vorlesungsfreien Zeit.

Was Campus Radio Bremen am 4. Juni 2008 über uns im Hörbeitrag "Sprachen Selbstlernen" gesendet hat findet man im Campus Radio Archiv.

Die wichtigsten Bestandteile

  • Individueller Lernplan
  • Arbeit mit den Selbstlernmaterialien des FZHB (elektronisch und Papier)
  • Arbeit mit dem Internet (Onlinekurse, Links)
  • Sprach-TANDEMs und Peer-Lernen
  • Projektlernen
  • Selbstevaluierung und Lernbegleitung mit dem elektronischen Sprachenportfolio (EPOS)
  • Evaluation Ihrer Lernerfolge durch Sprachexpertin
  • Kontinuierliche Unterstützung durch TutorIn
  • Individuelle Zeiteinteilung
  • Bei einer Dauer von 15 Wochen und 6 Stunden Arbeit pro Woche können Sie bis zu 3 CPs erwerben, in der vorlesungsfreien Zeit können Sie mit entsprechend höherem wöchentlichen Aufwand schon in 7 Wochen das selbe Ergebnis erzielen.
  • obligatorisches Einführungstreffen (Termin ist bei den Buchungsdetails angegeben)
  • kostenlos für Studierende der Uni Bremen

Kontakt

Bei Fragen zum Programm wenden Sie sich an Dr. Astrid Buschmann-Göbels.
Ansprechpartner zur Arbeit im Selbstlernzentrum ist Anikó Brandt.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich online auf dieser Seite an.