Prof. Dr. Ines Busch-Lauer (Westsächsische Hochschule Zwickau, Deutschland)

Wenn DaF auf MINT trifft – Integriertes Fach- und Sprachenlernen am Beispiel „Technisches Deutsch“ an der Westsächsischen Hochschule Zwickau

Das Interesse an einem Studium in Deutschland ist innerhalb der vergangenen zwei Jahre sehr stark gestiegen, was sich an der wachsenden Zahl von Teilnehmern am TestDaF und auch an den deutlich gestiegenen Teilnehmerzahlen an Deutschintensivkursen und Vorkursen zeigt. Neben der allgemeinen Sprachkompetenz für einen Studienaufenthalt sind für den Erfolg im technik- oder ingenieurwissenschaftlichen Studium insbesondere auch fachbezogene Sprachkenntnisse im MINT-Bereich und im Studienfach notwendig, um Vorlesungen fachlich folgen zu können, in Seminaren mitzudiskutieren, Praktika erfolgreich zu absolvieren und Projektarbeiten zu schreiben sowie deren Ergebnisse erfolgreich zu präsentieren. Oft sind die Zeitressourcen der Studierenden für die Ausbildung bzw. das Training dieser Fertigkeiten jedoch begrenzt. Auch vollzieht sich Fremdsprachenlernen als Prozess und nicht von heute auf morgen.
Der Beitrag thematisiert Ziele, Inhalte, Probleme und Ergebnisse der Ausbildung im Modul „Technisches Deutsch“ anhand der Erfahrungen an der Westsächsischen Hochschule Zwickau. Aufgrund des Spektrums an Studiengängen in den Technik- und Ingenieurwissenschaften und der Heterogenität der Vorkenntnisse von Kursteilnehmern ist es für DaF-Dozenten oft schwierig, ein einheitliches Programm für das Semester durchzuführen. Der Beitrag expliziert daher an einem Projektbeispiel, wie sich angesichts der Heterogenität in einer Lerngruppe Fach- und Sprachlernen dennoch gut miteinander verzahnen lassen.

Download Präsentation

Busch-Lauer.pdf