Einstufungstests

  • Dialang. Die Fertigkeiten Hören, Schreiben, Grammatik, Lesen, Wortschatz werden getrennt getestet, wobei der Schwierigkeitsgrad durch einen Einstufungstest festgelegt wird, in dem Verben als real exisitierend oder erfunden kategorisiert werden müssen. Dieser Einstufungstest bietet bereits eine verlässliche Gesamteinschätzung. Der Test ist relativ zeitintensiv (pro Kompetenz etwa 30 Minuten), reicht bis hohes Niveau. Die Ergebnisse werden nach dem Europäischen Referenzrahmen angegeben. Dessen Deskriptoren dienen auch der Selbsteinschätzung, mit der die Ergebnisse verglichen werden können. Standort: Software SLZ, Dialang in Internet (kostenloser Download, ca. 20 MB)
  • Bei Testpodium besteht der Test aus 40 Fragen zu den Teilbereichen Grammatik, Vokabeln, Kommunikation, Hören,  Lesen. Dafür stehen 35 Minuten zur Verfügung. Das Ergebnis liegt als Einstufung nach dem Referenzrahmen (inklusive der Beschreibung) sowie als Gesamtpunktzahl und Prozentanteil pro Teilbereich vor; zusätzlich werden wichtige internationale Prüfungen auf dem erreichten Niveau genannt.
  • Der Cornelsen-Einstufungstest besteht aus 30 Fragen zu verschiedenen Kompetenzen (auch Hörverstehen) auf A1, A2 oder B1. Technische Bedingungen beachten.
  • Bei esl-languages gibt's 40 multiple-choice-Fragen mit GER-Einstufung und Korrektur
  • Der Dialog-Einstufungstest hat 50 multiple-choice-Fragen mit anschließender Einstufung nach GER