Leistungsnachweise und Credit-Punkte

Scheine

Ihre Kursergebnisse bescheinigen wir Ihnen mit Leistungsnachweisen, den sog. "Scheinen" .

Die Ziele und die dafür notwendigen Aufgaben legen Sie gemeinsam mit dem Lehrer/der Lehrerin zu Kursbeginn fest. Nicht nur die Lehrperson, auch Sie selbst sollten Ihren Lernprozess und Ihre Lernergebnisse regelmäßig überprüfen: Wo stehen Sie? Sehen Sie noch ihr Ziel? Tests (v.a. Selbsttests) sollten Sie regelmäßig durchführen, mindestens aber zu Beginn, in der Mitte und zu Ende des Kurses.

In den Leistungsnachweisen tragen wir Ihnen auch die Creditpunkte ein, die Sie für den Kurs bekommen. Wieviel es sind, entnehmen Sie bitte den Kursbeschreibungen.

Tipps und Hinweise

Für Kurse, die Sie fachübergreifend besuchen, die Sie also nicht im Rahmen Ihres Fachstudiums besuchen, erkundigen Sie sich bitte auch in Ihrem Fach, ob Sie die Credits angerechnet bekommen.

Wenn Sie unsicher sind, wie Sie Ihr Lernziel erreichen können, nutzen Sie unsere Lernberatung in den Selbstlernzentren an allen Hochschulen. Unsere Beratungszeiten finden Sie unter Selbstlernen. Und fragen Sie unbedingt Ihre Sprachlehrerinnen und -lehrer in den Kursen.

Wie viele Credit-Punkte gibt es?

Die Regel ist: für 30 Stunden antizipierter Lernzeit gibt es einen Credit-Punkt.

Warum bekommen Sie für einen Kurs mit 30 Stunden Präsenzunterricht (= 2 SWS) 3 Credits?
Um das Lernziel des Kurses zu erreichen, benötigen Sie in der Regel 30 Stunden Präsenzuntericht (2 SWS), das gibt 1 Credit-Punkt, die doppelte Zeit zum individuellen Lernen - z.B. im Selbstlernzentrum des FZHB - plus einen Test/Abschlussprüfung am Ende und die Vorbereitungszeit dafür = 60 Stunden. Das gibt 2 Credit-Punkte.

ACHTUNG: Credit-Punkte gibt es nur, wenn Sie an dem Sprachtest am Ende des Kurses teilnehmen und ihn bestehen.